Home

Medienlinks – hier finden Sie alles, was Sie über Medien wissen sollten

Kaum etwas bestimmt unser Zeitalter so sehr wie Medien. Seien es Kommunikation, Videos oder Bücher – Medien sind allgegenwärtig. Seit jeher ist der Mensch danach bestrebt, seine Gedanken und Erfahrungen festzuhalten. Die Reise beginnt bei Höhlenmalereien, geht weiter bei der bahnbrechenden Erfindung des Buchdrucks im Jahre 868 bis heute, dem Zeitalter des Internets. Noch vor hundert Jahren wäre es unvorstellbar gewesen, Menschen, die sich am anderen Ende der Welt befinden zu sehen oder gar mit ihnen zu sprechen. Auf dieser Seite finden Sie wissenswertes über die Entwicklung der Medien und ihrer Rolle in unserer Gesellschaft.

Durst bekommen? Die passende Trinkflasche für unterwegs findest Du auf trinkflaschen-test.com.

Arten von Medien

Das Wort Medium kommt aus dem lateinischen und bedeutet Mitte, Mittelpunkt. Die Bezeichnung im heutigen Sinn könnte man wohl als Kommunikationsmittel bzw. Vermittlung im allgemeinen Sinn bezeichnen. Das Medium ist also ein Mittler, durch den Kommunikation ermöglicht wird. Doch was genau sind Medien eigentlich und welche Arten gibt es? Grob lassen sich Kommunikationsmedien in diese Gruppen unterteilen:

Primärmedien

Primärmedien werden auch Menschenmedien genannt. Entscheidend ist hier, dass der Kontakt zwischen Absender und Empfänger direkt stattfindet, also kein Gerät zwischengeschaltet ist. Beispiele hierfür sind:

  • Sprache
  • Gestik
  • Mimik

Sekundärmedien

Hier handelt es sich um Schreib- und Druckmedien. Auf der Seite des Absenders muss sich ein technisches Gerät befinden, beim Empfänger nicht. Beispiele hierfür sind:

  • Druckerzeugnisse wie Zeitungen und Bücher
  • Briefe und Schriften
  • Rauch- und Feuerzeichen
  • Flaggen- und Lichtsignale

Tertiärmedien

Tertiärmedien sind elektronische Medien. Sie erfordern, dass Absender und Empfänger ein technisches Mittel verwenden. Beispiele dafür sind:

  • Telefon
  • Funk/Rundfunk
  • Telegraphie
  • Fernsehen

Quartärmedien

Hierbei handelt es sich um digitale Medien, sprich computervermittelte Kommunikation. Voraussetzung dafür ist, dass Empfänger und Absender über eine Online-Verbindung verfügen. Beispiele für digitale Medien sind:

  • Internettelefonie
  • Streamen von Filmen etc.
  • E-Mail